JADES24.com
Gerry Weber Banner 120x600
Damen 120x600








Alle anzeigen  

Engagiert & Mitgemischt

  • 14.08.2014

Obdachlosenhilfe Hagen

Nicht nur interessant für Neu-Bürger: Auf den Spuren von Heine durch die Altstadt\n Autor: Monika Brandenburg\n Das Interesse war groß, deshalb fand ein weiterer Rundgang durch Düsseldorf zum Thema „Heinrich Heine" statt. Eingeladen und geführt hat Wolfgang Horn, ehrenamtlich tätig bei Düsseldorf-aktiv.net. Am Carsch-Haus trafen sich insgesamt 12 Personen - Neubürger in Düsseldorf - und andere Interessierte.\n \n Auffällig war, es waren elf Damen und ein Herr der Einladung gefolgt. Wir gingen durch die Altstadt auf den Spuren von Heinrich Heine. Start war das Heinrich Heine Haus auf der Bolker Straße. Viel Interessantes haben wir vernommen und immer wieder hat Wolfgang ein Liebesgedicht vorgelesen. Bei dem nun folgenden Gedicht hat er erst einmal Papiertaschentücher an die Damen verteilt.\n \n „Lehn deine Wang an meine Wang, dann fließen die Tränen zusammen. Und an mein Herz drück fest dein Herz, dann schlagen zusammen die Flammen. Und wenn in die große Flamme fließt der Strom von unseren Tränen und wenn dich mein Arm gewaltig umschließt sterb ich vor Liebessehnen.“\n \n Zum Abschluss haben wir Wolfgang zu einem Bier eingeladen. Unser Durst war groß und wir steuerten den „Goldenen Ring“ am Burgplatz an. Wolfgang beschenkte alle Teilnehmer mit einem wunderschönen selbst gemachten Lesezeichen. Natürlich auch hier wieder ein Gedicht:\n \n „Die Engel, die nennen es Himmelsfreud, die Teufel, die nennen es Höllenleid. Die Menschen, die nennen es: Liebe!“\n \n Vielen Dank lieber Wolfgang!\n\r\nZur Quelle\n



Bewertung:

Kommentar schreibenKommentare (0)
Noch keine Kommentare vorhanden.




Video anzeigen